• Publikation_Wildemann_940x420.png

    Stolk, M et al. Sci Reports, 7: 9801, 2017

    Potential role of cross-talk between tenocytes and macrophages in an inflammatory milieu in tendinopathy.

  • Paper_Schoon-940x420.jpg

    Schoon J, et al.; Nanomedicine; 2017

    Tantalum component failure leads to multi-elemental nanoparticle exposure in peri-implant tissues.

  • Publikation_Checa_201709_940x420.png

    Pflanz D, et al.; Scientific Reports; 2017

    Sost deficiency led to a greater cortical bone formation response to mechanical loading and altered gene expression

Sie befinden sich hier:

  • Startseite.

Julius Wolff Institut - Anwendungs- und Grundlagenforschung in Orthopädie und Unfallchirurgie

Der Tradition von Julius Wolff folgend, erforschen wir das Wechselspiel zwischen Mechanik und Biologie. Motiviert durch klinische Bedürfnisse konzentrieren wir uns auf Grundlagen- und Anwendungsforschung in Orthopädie und Unfallchirurgie. Dabei liegt unser Fokus auf

  • dem Verstehen des Wechselspiels zwischen Bewegung und Belastung im Gelenkersatz und bei der Frakturheilung,
  • der Ermöglichung von Bewegung sowie
  • dem Auslösen von Regeneration in anspruchsvollen Heilungssituationen. Dazu zählen verzögerte Knochenheilung, Knochendefektheilung, Muskeltraumata, Ligamentverletzungen und Arthrose.

Wir entwickeln innovative Therapien, indem wir biomechanische, mechanobiologische und osteoimmunologische Prinzipien anwenden und mit Hilfe der Mechanismen des BCRT in Anwendungen überführen.

Unsere Doktoranden und Postdocs werden durch unsere Graduiertenschule BSRT begleitet.

Wesentlich ist für uns die enge Kopplung mit unseren Partnerkliniken CMSC, mit denen wir einen Schwerpunkt "Bewegungsforschung" aufgebaut haben.