WPE_2194_460x337.jpg

Awards and achievements

08.12.2017

AE - Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik zeichnet zwei Charité-Arbeitsgruppen mit Wissenschaftspreisen aus

Back to Overview

You are here:

PD Dr. Philipp von Roth bei der Preisverleihung; Quelle: AE - Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik
PD Dr. Philipp von Roth bei der Preisverleihung; Quelle: AE - Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik

PD Dr. med. Philipp von Roth wurde gemeinsam mit den Co-Autroren PD Dr. med. Tilman Pfitzner, Dr.-Ing. Philippe Moewis, Dr.-Ing. Heide Boeth, Patrick Stein und Prof. Georg Duda für die Publikation "Modifications of femoral component design in multi‐radius total knee arthroplasty lead to higher lateral posterior femoro‐tibial translation" mit dem Wissenschaftspreis 2017 der AE - Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik ausgezeichnet. Die Studie wurde im Juni 2017 im Journal Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy (KSSTA) veröffentlicht. In der nun ausgezeichneten Arbeit beschäftigte sich die Arbeitsgruppe mit dem Einfluss der Implantatgeometrie von Knietotalendoprothesen auf den Bewegungsablauf der Prothese im Patienten 2 Jahre nach der Implantation. Es konnte gezeigt werden, dass durch die untersuchte Knie-Totalprothese ein natürlicherer Bewegungsablauf erreicht werden kann als mit den bisher verwendeten Knie-Totalprothesen.

Darüber hinaus erhielt die Arbeitsgruppe um Dr. rer. medic. Janosch Schoon und Anastasia Rakow den Wissenschaftspreis 2017 auf dem Gebiet der Grundlagenforschung für ihre Arbeit "Multi-elemental nanoparticle exposure after tantalum component failure in hip arthroplasty: In-depth analysis of a single case". Die Studie wurde im August 2017 in Elsevier: Nanomedicine: Nanotechnology, Biology and Medicine publiziert. 

 



Back to Overview