Kieferrekonstruktion

Die Teilresektion des Oberkiefers (Maxillektomie) und des Unterkiefers wird bei Patienten mit ausgedehnten benignen oder malignen Tumoren sowie bei medikamentöser und strahleninduzierter Osteonekrose des Kiefers durchgeführt. Die Rekonstruktion solcher segmentaler Defekte wird meist mit autologen, mikrochirurgisch anastomosierten freien Lappen durchgeführt. Knochen, Muskel, Faszie und eventuell Haut mit nährenden Arterien und Venen werden von der Fibula, dem Beckenkamm oder der Scapula in die Empfängerregion transplantiert, um die Form und Funktion einschließlich Sprechen, Schlucken und habituellem Biss wiederherzustellen.

Sie befinden sich hier:

Projektförderung

  • 2021 - 2025

    EU Horizon 2020 - InterLynk - Human Platelet Lysates-based lysates for interfacial multitissue repair


    European Commission, Horizon 2020

    Projektleiter: Carsten Rendenbach, Sara Checa, Katharina Schmidt-Bleek

  • 2021 -2022

    A study about the influence of magnesium implants on pseudarthroses in a mouse model


    Einstein Center of Regenerative Therapies

    Projektleiter: Heilwig Fischer

  • 2021 - 2022

    Biomechanical comparison of titanium versus magnesium miniplates for fracture fixation in sheep mandible


    Einstein Center of Regenerative Therapies

    Projektleiter: Claudius Steffen

  • 2020 - 2021

    Biomechanics of Cad/Cam miniplates for mandible reconstruction


    Straßbourg Osteosynthesis Research Group (Stiftung)

    Projektleiter: Carsten Rendenbach

  • 2020 - 2022

    Biomechanical comparison of titanium versus magnesium miniplates for fracture fixation in a sheep mandible


    Karl Leibinger Medizintechnik GmbH & Co. KG

    Projektleiter: Carsten Rendenbach

  • 2017 - 2020

    Alternative Osteosynthesematerialien für die Unterkieferrekonstruktion


    Berlin Institute of Health (BIH)

    Projektleiter: Carsten Rendenbach