Entwicklung der Mineralisierung

Die Arbeitsgruppe Entwicklung der Mineralisierung untersucht die Zusammensetzung und Funktion von Zähnen und Knochen und konzentriert sich auf das Verständnis der Anordnung und mechanischen Anpassung von zwei komplementären Materialtypen: Zahn-Dentin und Nagetier-Knochenmaterial.

Sie befinden sich hier:

Hochauflösende Charakterisierungs- und Bildgebungsverfahren einschließlich Röntgen- und Sichtlichtmikroskopie sind mit mechanischen Belastungsexperimenten gekoppelt. Ziel ist es, die grundlegenden materialwissenschaftlichen Prinzipien in diesen Geweben, ihre evolutionäre Anpassung und die Dynamik der Mineralverteilung in Gesundheit und Pathologie zu verstehen. Dieses Wissen bildet die Grundlage für das Verständnis von Veränderungen, die während der Pathologie auftreten, und kann für die biomimetische Inspiration von künstlichen Ingenieurstrukturen genutzt werden.