Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)

Das BCRT ist ein interdisziplinäres Translationszentrum mit dem Ziel, körpereigene Regenerationsprozesse mit Hilfe von Zellen, Biomaterialien und Faktoren zu steuern, um sie für die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Therapien und Produkten zu nutzen.

Sie befinden sich hier:

Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)

Im Mittelpunkt stehen Erkrankungen des Immunsystems, des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems, für die bisher nur unbefriedigende Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Am BCRT arbeiten Kliniker und Forscher Hand in Hand für die Medizin der Zukunft: eine gezielte, patientengerechte Medizin, die erst durch frühzeitige Erkennung individueller Heilungspotentiale von Patienten möglich wird.

Das BCRT wurde 2006 als Allianz der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, eine der größten Universitätskliniken Europas, und der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Forschungsorganisation Deutschlands, gegründet. Ein Team von über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – unter ihnen Ärzte, Naturwissenschaftler, Ingenieure, Translationsexperten, Doktoranden und technische Mitarbeiter – forscht an zwei Standorten des BCRT: dem Institutsgebäude Süd am Campus Virchow-Klinikum der Charité, eng angebunden an die Partnerkliniken des BCRT, sowie am Campus Teltow des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, dem Zentrum für Biomaterialentwicklung.

Woran arbeiten wir?

  • Entwicklung von Methoden und Werkzeugen für Regenerative Therapien auf der Basis von Immun- und Stammzellen, Biomaterialien, biologisch aktiven Faktoren und Kombinationen daraus.
  • Entwicklung von Biomarkern zum optimalen Einsatz dieser neuen, regenerativen Therapien mit dem Ziel, die Therapie passend zum Bedarf des Patienten (insbesondere bei Erkrankungen des Immunsystems, Bewegungsapparates, Herz-Kreislauf-Systems) und zum jeweilig optimalen Zeitpunkt auszuwählen.
  • Schnelle Umsetzung der Forschungsergebnisse in präklinische und klinische Studien zur Entwicklung neuer Regenerativer Therapien.
  • Gezielte Ausbildung einer neuen Generation von Wissenschaftlern: qualifizierte MedizinerInnen, NaturwissenschaftlerInnen und IngenieurInnen, die im Feld der Regenerativen Therapien sowohl Grundlagen- als auch angewandte Forschung betreiben.
  • Förderung von Partnerschaften mit Krankenkassen, regulierenden Behörden, Experten der Gesundheitsökonomie sowie mit Vertretern und Partnern aus der Biotech- und Pharmaindustrie.