Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Karriere am Julius Wolff Institut

Die Charité zählt zu den größten Arbeitgebern der Stadt Berlin. Als traditionsreiches Unternehmen mit einer mehr als 300-jährigen Geschichte bieten wir vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die verschiedensten Berufsgruppen.

Sie befinden sich hier:

Projektkoordinator*in einer klinischen Studie der Phase I/IIa

Einsatzbereich

Das BIH CENTER FOR REGENERATIVE THERAPIES (BCRT) sucht ab sofort eine/n motivierte/n und engagierte/n Projektkoordinator*in (m/w/d) zur Koordination einer klinischen Studie (Phase I/IIa) die Pseudarthrosen vermeiden und Knochenheilung beschleunigen soll.Das BCRT ist Teil des Berlin Institute of Health (BIH) und fokussiert auf die Entwicklung von Advanced und personalisierten Therapies und möchte diese in die reguläre Versorgung translieren. Wir haben zeigen können, das durch sogenannte regenerative Therapien besonders auch die körpereigenen Heilungspotentiale in situ angeregt und Heilung in kritischen Situationen möglich gemacht werden kann. Dazu arbeiten am BCRT  forschende Kliniker, Ingenieure, Biologen und Biotechnologen Hand in Hand, um die Medizin der Zukunft als Advanced und personalisierte Therapien zu ermöglichen. Heilungsprobleme können so frühzeitiger erkannt und individuelle Therapien für den Patienten angeboten werden.

Ihr Aufgabengebiet

Ziel der zu besetzenden Stelle ist die Koordination der klinischen Phase I/IIa Studie OsteoHeal31. Es soll die Sicherheit und Wirksamkeit einer lokalen, autologen Zelltherapie zur Verbesserung der Knochenheilung nach Humeruskopffraktur nachgewiesen werden. Durch eine minimal manipulierte, autologe Immunzell-Subpopulation soll die Knochenregeneration bei Risikopatienten auf einfache und effektive Weise verbessert und eine ausbleibende Frakturheilung (Pseudarthrose) vermieden werden.
• Administrative Koordination der BMBF-geförderten Phase I/IIa klinischen Studie OsteoHeal31
• Direkter Ansprechpartner für den Projektträger und die wissenschaftlichen und klinischen Projektpartner*innen
• Verantwortung für die Erfüllung der regulatorischen Voraussetzungen, gemeinsam mit dem Industriepartner und dem  
klinischen Studienleiter. Dies umfasst die Beantragung der Herstellungserlaubnis und die Beantragung der klinischen Studie etc.
• Begleitende Forschung, in wieweit das individuelle Immunprofil des Patienten das Regenerationspotential moduliert
• Wissenschaftliche Auswertung, Präsentation und Diskussion der Erkenntnisse in nationalen und internationalen Foren, in Präsentationen und Publikationen, Erstellung der entsprechenden Zwischen- und Abschlussberichte

Ihr Profil

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MSc/Diplom) und Promotion in den Fachrichtungen Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder vergleichbaren Disziplinen
• Solide grundlagenwissenschaftliche Ausbildung und starkes Interesse, Translation in der Medizin zu realisieren
• Erfahrung in der Koordination klinischer Studien und in der Durchführung drittmittelgeförderter Kooperationsprojekte ist von Vorteil
• Kenntnisse in der Regulatorik klinischer Studien wären wünschenswert
• Fähigkeit zur strukturierten, eigenständigen Arbeit und eine schnelle Auffassungsgabe sind hilfreich
• Teamgeist, Flexibilität und eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit
• Sehr gute MS Office-Kenntnisse
• Gute bis sehr gute Englischkenntnisse

 

Kontakt

Dr. re. nat. (claudia.schlundt(at)charite.de)

BIH - Julius Wolff Institut, Charité - Universitätsmedizin Berlin