Labore

Im Julius Wolff Institut stehen den Projektgruppen eine Vielzahl von Labore – vom Biomechanik Prüflabor für biomechanische Testungen bis hin zum Zelllabor zur Isolierung und Kultivierung einzelner Zellen – zur Verfügung. Neben den Laboren für wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich der Histologie, Immunzytologie und Molekularbiologie liefern auch die bildgebenden Verfahren wie das Micro-CT Einblicke in kleinste Strukturen. Die Entwicklung mikroelektronischer Schaltungen zur Instrumentierung der Messimplantate findet im Elektroniklabor statt.

Um eine qualitative Forschung, Transparenz und spätere Zulassung der Produkte zu gewährleisten, werden bereits in der Frühphase der Grundlagenforschung die technischen Rahmenbedingungen für "Good Laboratory Practice" – GLP-konformes Arbeiten – geschaffen. Diese spiegeln sich in dem Ausbau und der Ausstattung der EFRE-geförderten Muskuloskeletalen Applikationslabore (MSA) wieder, die im Forschungsverbund durch das Julius Wolff Institut, dem Institut für Immunologie und dem Institut für Medizinische Genetik genutzt werden. Die neuen Labore des Institutsgebäude Süd (IGS) am Campus – Virchow Klinikum werden nach GLP-Richtlinien ausgestattet und bieten allen Wissenschaftlern die erforderlichen technischen Rahmenbedingungen für ein GLP-komformes und zulassungsgerechtes Arbeiten nach gesetzlichen und behördlichen Regelungen.

Zusätzliche Informationen:

Forschungsschwerpunkte

Forschungsverbund