Aktuelles aus den Centren

21.03.2011

175. Geburtstag von Orthopädie-Begründer Julius Wolff

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Am 21. März 2011 jährt sich der Geburtstag von Julius Wolff zum 175. Mal.

Am 21. März 2011 jährt sich der Geburtstag von Julius Wolff zum 175. Mal. Der geheime Medizinalrat und anerkannte Arzt und Wissenschaftler legt 1892 mit seiner Forschung den Grundstein für das Fachgebiet der Orthopädie. Das Julius Wolff Institut würdigt sein Wirken mit der Neuauflage seines Werkes "Das Gesetz der Transformation der Knochen". Die bis heute wichtige Publikationen der Orthopädiegeschichte, ist ab sofort wieder im deutschen Buchhandel erhältlich.

In Kurzform auch als das Wolff'sche Gesetz bezeichnet, besagt und begründet Wolffs Lehre, dass der menschliche Knochen durch äußere mechanische Belastungen sowohl seine innere Struktur als auch seine äußere Form verändert. Die Publikation gilt als das wichtigste Standardwerk für Orthopäden und wird bis heute auf internationalen Wissenschaftskongressen zitiert. Neben den 150 Seiten der Originalarbeit enthält der Reprint zusätzliche biografische und historische Dokumente. Realisiert wurde die Neuauflage der Publikation mit zahlreicher Unterstützung: Die Veterinärmedizinische Bibliothek der Freien Universität Berlin, das Archiv der Humboldt-Universität zu Berlin und das Jüdische Museum in Frankfurt/Main stellten das Originalwerk sowie zahlreiche wissenschaftliche und biografische Dokumente für den Scan und die Recherche zu Verfügung. Das Julius Wolff Institut bedankt sich bei allen Partnern für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung.

Buchtipp:
Julius Wolff "Das Gesetz der Transformation der Knochen" (Berlin 1892)
Reprint mit vier Nachworten und historischen Dokumenten; Pro Business Verlag; ISBN-13: 978-3868056488

Links

Zum Online-Buch-Shop



Zurück zur Übersicht