Aktuelles aus den Centren

04.07.2013

Doktorandinnen gewinnen Businesswettbewerb

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Eine "Science Box" zur innovativen Gestaltung des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Darja Könnig und Kristin Strohschein, Doktorandinnen am Julius Wolff Institut der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und Mitglied der Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies (BSRT) haben beim Businesswettbewerb "Prepare! Science to Startup" im Juli 2013 den ersten Preis gewonnen.

Das Team entwickelte mit Unterstützung eines Ökonomen im Rahmen des Wettbewerbs eine "ScienceBox", mit der aktuelles wissenschaftliches Wissen in den naturwissenschaftlichen Unterricht an Schulen gebracht werden soll. Thematisch erstreckt sich die ScienceBox von der Stammzellforschung über die Reproduktionsmedizin bis hin zur Entwicklungen in der Gentechnik. Dabei wollen sie zum einen Themen, die teilweise in der Presse kontrovers diskutiert werden, vereinfacht darstellen und zum anderen Lehrern die Chance geben, ihren Schülern neue Themen ohne übermäßigen Arbeitsaufwand zu präsentieren.

Die "ScienceBox" besteht aus Lehrmaterialien und Unterrichtsvorbereitungen für den Lehrer sowie einem "hands-on" für die Schüler, für die so Forschung und Wissen greifbar gemacht werden soll. Mit einem "ScienceBox" - Prototypen zum Thema Stammzellen und einem vereinfachten Experiment  zur Isolierung von Stammzellen aus dem Knochenmark überzeugte das Team die Jury des Wettbewerbs, der von der Stiftung Industrieforschung Köln sowie der Humboldt-Innovation in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin durchgeführt wurde. Das Preisgeld beträgt 750 Euro.



Zurück zur Übersicht