Aktuelles aus den Centren

23.10.2012

Doppelte Auszeichnung mit ASBMR Young Investigator Award

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

von links nach rechts: Tobias Thiele, Annette Birkhold, Bettina Willie, David Pflanz, Bettina Kruck und Marta Aido

Gleich zwei Nachwuchswissenschaftler überzeugen mit eingereichten Abstract und werden ausgezeichnet.

Das Julius Wolff Institut erhielt gleich zwei Auszeichnungen beim Jahrestreffen der American Society for Bone and Mineral Research (ASBMR) im Oktober in Minneapolis, Minnesota, USA.

Annette Birkhold, Doktorandin an der Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies und Wissenschaftlerin am Julius Wolff Institut sowie David Pflanz, studentischer Mitarbeiter im Julius Wolff Institut erhielten jeweils den Young Investigator Award der ASBMR.

Annette Birkhold beschäftigt sich mit der Rolle der räumlichen Verteilung von Osteocyten bei der Knochenheilung. Für ihre Präsentation zum Thema "Mechanoregulation of Cortical and Trabecular Bone Adaptation Measured by Examining Dynamic Bone Morphometry and the Mechanical Environment" wurde sie mit einem 2012 ASBMR Young Investigator Award ausgezeichnet.

Ihr Kollege David Pflanz gewann den Preis mit der Präsentation zum Thema "No Additive Effects of In Vivo Loading and Sclerostin Antibody Treatment on Bone Anabolism in Elderly Mice".

Mit einem ASBMR Young Investigator Award werden regelmäßig junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausgezeichnet. Voraussetzung ist ein überzeugendes Abstract, das zu einem Treffen der ASBMR eingereicht wird. Die Gewinner erhalten eine Urkunde und ein Preisgeld von USD 1.000, das Sie teilweise für Reisekosten zu ASBMR Meetings einsetzen sollen.



Zurück zur Übersicht