Aktuelles aus den Centren

12.11.2015

PD Dr. Müller erhält Themistocles-Gluck-Preis

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Preis verliehen für gemeinsame Arbeiten mit dem Julius Wolff Institut

Privatdozent Dr. Michael Müller ist Ende Oktober mit dem Themistocles-Gluck-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Der Oberarzt und Sektionsleiter am Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charité (CMSC) erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit über die Entwicklung eines Computermodells, mit dem sich der Erfolg eines Hüftgelenkersatzes vorhersagen lässt. Zusammen mit Prof. Dr. Carsten Perka, Ärztlicher Direktor des CMSC, Privatdozent Dr. Stephan Tohtz, Chefarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Helios Klinikum Emil von Behring und Prof. Dr. Georg Duda, Direktor des Julius Wolff Instituts der Charité, zeigte Müller, dass sowohl das sagittale Schaftalignment als auch die Schafttorsion einen relevanten Einfluss auf den Bewegungsumfang und eine Hüftendoprothese haben. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) für den Bereich der Endoprothetik und wird seit 2000 jährlich verliehen.

Kontakt

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche.

Zurück zur Übersicht