Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Pressespiegel

Hier erhalten Sie einen Überblick des Pressespiegels über unsere Forschungsarbeit.

Sie befinden sich hier:

Pressespiegel

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 90

  • Die Welt

    Jeder Schmerz hat einen Grund. Wir müssen ihn nur finden


    Eine große Studie der Berliner Charité soll die Wissenslücken über Rückenleiden schließen.
    Erste Erkenntnisse liegen jetzt vor

    Die Welt 2022;

  • FOKUS GESUNDHEIT

    Den Rücken stärken


    Trotz starker Schmerzen bleibt die Ursache von Kreuzweh sehr oft unklar. Wie Forscher den Beschwerden jetzt auf den Grund gehen und Patienten ihren Schmerz loswerden.

    FOKUS GESUNDHEIT 2022;

  • Berliner Zeitung

    Weltalltauglicher Wundverschluss


    Die medizinische Versorgung ist ein wichtiges Thema bei bemannten Langzeit-Raumflügen, z.B. auf dem Weg zum Mars. BIH-Wissenschaftler entwickeln nun in einer Kooperation mit dem Berliner 3D-Bioprinting-Unternehmen Cellbricks ein spezielles 3D-Bioprinting-Pflaster für die Wundversorgung bei Raumflügen. Cellbricks entwickelt in dem vom DLR geförderten Projekt einen speziellen 3D-Biodrucker für die Schwerelosigkeit. Die Funktionalität des 3D-Biodruckers für Schwerelosigkeit wurde kürzlich bei einem Parabelflug unter Mikrogravitationsbedingungen getestet.

    Berliner Zeitung 2022;

  • Podcast: Folge 35 - Wie verschließt man Wunden im Weltall?


    Professor Georg Duda, BIH-Lehrstuhl für Engineering Regenerative Therapies, und Bianca Lemke, Doktorandin am BIH Julius Wolff Institut, sprechen in einer Folge des BIH-Podcasts über ihr DLR-gefördertes Projekt "3D Spacepatch". Die Wissenschaftler entwickeln ein spezielles biologisches Wundpflaster für den Einsatz in der Raumfahrt. Das Pflaster wird mit einem von der Firma Cellbricks neu entwickelten 3D-Biodrucker für die Schwerelosigkeit erzeugt. Ein Parabelflug soll in naher Zukunft als Proof-of-Principle für die Funktionalität der Technologie in der Schwerelosigkeit dienen.

    Berlin Institute of Health 2022;

  • 1. FC Union

    1. FC Union Berlin zur 3D Bewegungsdiagnostik bei BeMoveD


    Zum Saisonauftakt besuchten einige Spieler des 1. FC Union Berlin unser Bewegungslabor. Das Ziel: eine weitere Saison möglichst verletzungsfrei und leistungsstark beginnen und beenden. Vielen Dank an die Spieler des 1. FC Union Berlin und Dr. Clemens Gwinner vom Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie.
    Zum CMSC
    Clemens Gwinner
    Zum 1. FC Union

    Youtube 07/2020;

  • Focus

    Operation Knie


    Mittels einer Bewegungsdiagnostik bei BeMoveD kann man Kniebeschwerden sind sehr weit verbreitet. Ihre Ursache ist oft schwer zu erkennen und kann von anderen benachbarten Gelenken ausgehen. Mittels einer Bewegungsdiagnostik kann man mit einer ganzheitlichen Sicht feststellen, ob im Bewegungsapparat und im Gang Risikofaktoren vorhanden sind, die unsere Kniegelenke zu stark belasten und somit zu Beschwerden führen. Entsprechend lassen sich gezielte Therapien ableiten, um die Beschwerden zu lindern bzw. zu lösen. Hier finden Sie mehr Informationen zu BeMoveD

    Focus Wissen 24/2020;

  • Hüft-TEP


    Die Belastungen, welche beim Gehen auf das Hüftgelenk wirken, können langfristig den Verlauf einer Coxarthrose, aber auch die Stabilität einer Frakturversorgung bzw. Endoprothese beeinflussen. Mit Hilfe von instrumentierten Implantaten wurden die auf das Hüftgelenk wirkenden Belastungen beim Gehen auf dem Laufband (4km/h) beim Tragen von unterschiedlichen Schuhtypen in vivo gemessen. Es konnte gezeigt werden, dass Gelenkbelastungen beim Barfuß Gehen und beim Gehen mit dem Barfuß Schuh am geringsten waren. Das Tragen aller übrigen Schuhtypen hatte eine Erhöhung der in vivo wirkenden Gelenkbelastung zur Folge.

    Therapie 2019;

  • Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e.V.

    Bis hierher – und wie weiter?


    Pressemitteilung zum 11. Herbstforum

  • Magazin "Berlin to go"

    Auf die Plätzer, Fertig, Erster. So Bewegend ist die Hauptstadt


    Ausgabe 02/2018

  • Xenius: Moden der Medizin


    Was steckt hinter den immer neuen Trends? | arte
    Egal ob es um Rückenschmerzen oder Erkältung, um kleine oder große Wehwehchen geht: Was heute eine anerkannte Therapie ist, kann morgen schon überholt sein. Denn Ratschläge für die Gesundheit sind oft nur Wahrheiten mit Verfallsdatum. „Xenius“ stellt deshalb gängige Behandlungsmethoden auf den Prüfstand. Viele Gesundheitstipps und Therapien bleiben en vogue, und das obwohl sie keine medizinisch nachweisbare Wirkung auf die Patienten haben. Das gilt besonders auch bei Rückenleiden.

    04.01.2018 16:55 Uhr


Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 90