Julius Wolff Institut

Als Forschungsinstitut betreiben wir Anwendungs- und Grundlagenforschung auf den Gebieten der Orthopädie und Unfallchirurgie und haben die Regeneration und Biomechanik des Bewegungsapparates sowie die Verbesserung des Gelenkersatzes zu unseren zentralen Forschungsgebieten gemacht.

Das JWI befindet sich im Cranch Haus, benannt nach Lucas Cranch der Ältere, der das Meisterwerk "Der Jungbrunnen" erschaffen hat, eine ambitionierte Vision von Regeneration, die oft symbolisch mit regenerativer Medizin in Verbindung gebracht wird. Daher representiert es die Erforschung potentieller regenerativer Therapien, die in diesem Institutsgebäude stattfindet, auf ideale Weise.

Sie befinden sich hier:

Muskuloskeletale Forschung im nationalen und internationalen Umfeld

Muskuloskeletale Forschung im nationalen und internationalen Umfeld

Das im Jahr 2008 gegründete Julius Wolff Institut ist hervorgegangen aus einem Zusammenschluss des Forschungslabors des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und dem klinischen Biomechaniklabor der Orthopädie. Es ist dem Charité Centrum 9 zugeordnet. Das Institut bringt nationale und internationale Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Muskuloskelettalen Forschung zusammen und ermöglicht durch die vielen wissenschaftlichen und persönlichen Verbindungen zu verschiedenen Forschungseinrichtungen den internationalen Erfahrungs- und Informationsaustausch.

JWI Forschungsprojektleitung

JWI Forschungsprojektleitung