Alumni 2015

Sie befinden sich hier:

Dipl.-Ing. (FH) Jan-Erik Ode

Jan-Erik Ode

Jan-Erik Ode gehörte bereits 1997 zu den ersten Mitarbeitern des damaligen Forschungslabors der Unfall- und Widerherstellungschirurgie unter der Leitung von Prof. N.P. Haas. Als Leiter des Biomechanischen Prüflabors etablierte er erfolgreich ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO/IEC 17025 im Forschungslabor und erreichte die erstmalige Akkreditierung als Prüflaboratorium für Medizinprodukte. Damit wurde es möglich eine zertifizierte Prüfstelle im Biomedizinischen Forschungszentrum der Charité (BMFZ) einzurichten. Herr Ode realisierte im  Biomechaniklabor eine Vielzahl biomechanischer und klinischer Projekte.

Durch seine Leitung des Service-Teams für IT, Qualitätssicherung und Imaging nahm er intensiven Einfluss auf die Entwicklung unseres Institutes. Ebenso hinterlässt sein Engagement bei der aktiven Planung und der bautechnischen Umsetzung der Labor-, Büro-,  und Sozialflächen im neuen Institutsgebäude bleibende Spuren.

Jan-Erik Ode übernimmt seit November 2015 die Leitung des Centrum Wissenschaftliche Werkstätten (CWW) der Charité. Diese Core Unit unterstützt die Wissenschaftler der Charité bei ihrer experimentellen Forschung mit der Anfertigung von hochspezialisierten Geräten und Prototypen.

Myriam Cilla

Myriam Cilla arbeitet an der Optimierung des Designs von Hüftimplantaten, um  das proximale Stress Shielding zu vermindern. Sie entwicklete Computermodelle, basierend auf Finiten Elementen, und untersuchte Strategien, um Veränderungen in den mechanischen Bedingungen im Knochen, die auf das Einsetzen eines Implantats zurückzuführen sind, zu minimieren.
Myriam arbeitet jetzt an der Universität Zaragoza (Spanien) als Lehrbeauftragte. Ihre Mailadresse ist mcilla [at] unizar.es [Oct 2015]

 Myriam Cilla worked on the optimization of the design of hip implant devices to minimize proximal stress shielding. She developed computer models based on finite element techniques and investigated strategies to reduce changes in the mechanical conditions within the bone due to implant insertion. She will be working at the University of Zaragoza (Spain) as assistant lecturer.  Her new email address is: mcilla [at] unizar.es [Oct 2015]

Marcel Dreischarf

Marcel Dreischarf hat an der TU Berlin Maschinenbau studiert und war von 2008 als stud. Hilfskraft bis Ende September 2015 als Doktorand im Wirbelsäulen-Team des Julius Wolff Instituts der Charité beschäftigt. Seine Forschungstätigkeit erstreckte sich auf die Gebiete Belastung, Bewegung und Beanspruchung der Wirbelsäule. Neben der Studienarbeit hat er auch seine Diplomarbeit am Institut geschrieben. Beide Arbeiten mündeten in Veröffentlichungen in den führenden Zeitschriften zur Wirbelsäule bzw. der Biomechanik. Er ist Koautor von 29 Veröffentlichungen, davon 12 als Erstautor. Unter anderem hat er als Erstautor zusammen mit führenden internationalen Koautoren 2 Reviews im Journal of Biomechanics geschrieben. Marcel Dreischarf hat ein Stipendium bekommen, um einige Monate bei Professor James C. Latridis im Mount Sinai Hospital in New York zu arbeiten. Seine Dissertation hat er kurz nach seinem Ausscheiden aus der Charité bei der TU Berlin eingereicht.